„Boeckswoa“

Andreas Salvatore Boecklinger

Schlagophon

Schon von klein an wurde ihm der Ranz in die Wiege gelegt. Nachdem seine Eltern ihm ein Saxophon gekauft hatten,

verwendete er es aber als „Schlagophon“. Jetzt sitzt er halt immer noch beim spielen..

Was er so macht?
  • Verfeinert mit Räucherstäbchen den Ranz auf der Bühne
  • Hält sich gerne Boeckstage auf
  • Als Baumeister der Ranzler baut er unter anderem jeden Notenständer auf
  • Nach einem hellen, kühlen Getränk wirbelt er auf und abseits der Bühne wild herum
  • Manchmal gschnoppert er